Ana Sayfa Arama Galeri Video Yazarlar
Üyelik
Üye Girişi
Yayın/Gazete
Yayınlar
Kategoriler
Servisler
Nöbetçi Eczaneler Sayfası Nöbetçi Eczaneler Hava Durumu Namaz Vakitleri Gazeteler Puan Durumu
WhatsApp
Sosyal Medya
Uygulamamızı İndir

43-Jähriger versteckt sich vor Bundespolizisten – Im Rucksack: Messer, Drogen und Einbruchswerkzeug

Gegen 06:45 Uhr bestreiften

Gegen 06:45 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Hauptbahnhof Dortmund, als ein Mann beim Erkennen der Beamten die Laufrichtung änderte und die Flucht ergriff. Diese stellten den 43-Jährigen schließlich in der Nähe des Haupteinganges, wo er sich hinter einem Taxi versteckte. Auf die Frage, warum er floh, gab der Deutsche an, dass er ein Einhandmesser mit sich führen würde. Bei der Durchsuchung seines Rucksackes fanden die Einsatzkräfte dann jedoch diverse Betäubungsmittel und andere Gegenstände auf. Das zugriffsbereite Messer, welches eine Klingenlänge von 13 cm aufwies, wurde sichergestellt.

Bei den aufgefundenen Drogen handelte es sich um ein Fläschchen mit Amphetamin, über 25 Gramm Haschisch, sowie neun Ecstasy-Tabletten. Zudem stellten die Bundespolizisten diverse Identitätskarten und Bankkarten sicher, welcher auf andere Personen ausgestellt sind. Des Weiteren fanden die Beamte Gegenstände auf, die den Verdacht erhärteten, dass der Deutsche diese zu Einbrüchen und Diebstahlshandlungen verwenden könnte. Dabei handelte es sich um verschiedenstes Werkzeug, Handschuhe, eine Sturmhaube und eine Taschenlampe. Aus diesem Grund wurden die Gegenstände ebenfalls sichergestellt.

Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz gegen den Dortmunder ein.

Reklamı Geç
Consent Management Platform von Real Cookie Banner https://bayernaktuel.com/